Rauchmelder vernetzt – Loxone Anbindung

Wenn man früh morgens am Wohnzimmer vorbei läuft und sieht dass die Kerzen vom Vorabend noch brennen… und auf einem HOLZTISCH STEHEN…DER AUF EINEM TEPPICH STEHT! Sch**** ja, dann weiß man es wird Zeit die Rauchmelder endlich anzuschließen. 

Geplant hatte ich anfangs die GIRA Rauchwarnmelder Dual. Jetzt da aber wirklich gekauft wird, bin ich bei den FlammEx SD4 hängen geblieben. Beide Melder sind Vernetzbar und bieten 10 Jahre Laufzeit mit einer Batterie. Relaismodule gibts auch für Beide. Der Vorteil beim Gira ist dass er zwei Methoden zur Erkennung nutzt. Optisch und Thermisch.  Der FlammEx kann nur Optisch aber kostet dafür einige Euronen weniger, genau die Hälfte auf meine Bestellung. Das war ausschlaggebend.

Die Dinger sind ohne Relaismodul etwas flacher und tragen nicht zu dick auf
So sieht er aus

Bestellt habe ich beim Rauchmeldershop-online.de.  Günstigster Preis und die Melder waren Amazon-like nach 1 Tag bei mir.

Wir haben von Anfang an geplant die Rauchmelder zu vernetzen und haben ein 4-Adriges Telefonkabel durch die Räume gezogen und eine Schlaufe aus der Decke schauen lassen.

Schlaufe des Telefonkabel mit 4 Adern
Schlaufe des Telefonkabel mit 4 Adern

Unter- und Obergeschoss sind von einander getrennt verkabelt. Die Enden im Schaltkasten.

Die Melder werden in den Socken eingehakt mit einem leichten Dreh

Die Melder werden in den Sockel mit einem leichten Dreh eingehakt. Mit dem Roten und Schwarzen Draht ist er vernetzt.

Beispiel vernetzte Rauchmelder
Beispiel vernetzte der Rauchmelder für unser Erdgeschoss

Wenn es brennt, werden im Stockwerk alle anderen Melder auch Alarm geben. Im letzten Melder ist das Relaismodul verbaut dass mir 24V der Loxone auf einem Eingang schaltet. Das Relaismodul braucht mehr Platz! Der Letzte Melder wird also etwas tiefer und sieht nicht so schlank aus.

Nicht schick aber fluppt!
Nicht schick aber fluppt!

 

Durch das Relaismodul wird ein Melder im Netz etwas Tiefer um genügend Platz zu haben
Durch das Relaismodul wird ein Melder im Netz etwas Tiefer um genügend Platz zu haben

Mit dem Signal vom Relaismodul wird in der Programmierung allerlei Sinnvolles umgesetzt. Wenn die Melder länger wie 60 Sekunden Alarm geben und nicht wegen Fehlalarm quittiert worden sind, wird im kompletten Haus in jedem Raum das Licht angeschalten. Alle Rollos werden hochgefahren um die Fluchtwege freizugeben. Die Außenbeleuchtung und damit auch die Zufahrt wird voll Beleuchtet. Die Handys bekommen eine Pushmeldung und zusätzlich geht eine Email raus. In Zukunft nutzt man vielleicht nochmal den Anrufservice von Loxone, kostet aber leider Extra.

Warum die Stockwerke voneinander getrennt verkabelt sind? Ich hatte immer die Hoffnung, dass man die Melder vielleicht sogar mit Loxone auslösen könnte. Das wäre doch ne feine Sache wenn beispielsweise bei einem Einbruch die Rauchmelder im Erdgeschoss Alarm schlagen. Mit einem kleinen „Hardwarehack“ haben wir das hinbekommen.

Anschlussplan mit Relaismodul an Loxone
Anschlussplan mit Relaismodul an Loxone

Gibt ein Melder im Netz 9V Spannung aus, springen alle anderen mit ein. Wir haben je Stockwerk einen Analogen Ausgang mit in dieses Netz eingebunden, der bei bedarf 9V ausgibt. Wir mussten aber noch eine Diodenklemme vorschalten, weil wir anfangs das Problem hatten dass nur der erste Melder ansprang. Die anderen blieben Stumm. So klappts, alle angeschlossenen Melder stimmen mit ein. Was auch von Vorteil ist, sobald die Melder im Erdgeschoss anspringen warte ich 60 Sekunden bis ich die oberen auch Auslöse. Im Fall eines Fehlalarm wird im Obergeschoss keiner geweckt. Anders herum gehts aber sofort los. Wenn im Obergeschoss ein Melder Alarm gibt, geht sofort alles auf vollen Alarm. Ein Fehlalarm ist hier viel unwahrscheinlicher.

Diodenklemme von Wago
Diodenklemme von Wago. Je eine pro Stockwerk. Kosten ~3 Euro

Vielleicht wird es ja mal interessant den Ultimativen Wecker zu Programmieren. Sollte der Nachwuchs nicht innerhalb einer bestimmten Zeit aufgestanden sein und hat den Lichtschalter gedrückt, gibts Alarm auf die Ohren ;)

 

Teile Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

29 Gedanken zu „Rauchmelder vernetzt – Loxone Anbindung“

  1. Hi,

    hättest Du nicht direkt auf einen analogen Eingang gehen können und dir damit das Relais gespart? Also gleicher Weg wie Du jetzt über die Loxone auslöst.

    1. Hi Thomas.
      Das stimmt und klappt auch!
      Mir sind die Analogen Eingänge heilig. Von den Digitalen habe ich zig über.

      Viele grüße
      Gerald

  2. Hast du mir vielleicht einen Tipp, wo ich diese Diodenklemme
    (WAGO Diodenklemme 280-673281-411) 1-2 Stck käuflich im Internet erwerben kann? Viele Shops liefern erst ab Mitte Oktober..

    Danke & Gruß
    Al

      1. Ich schau am Wochenende in meinen gesammelten Werken, ich lass Dir dann meine Reste zukommen ;)
        Grüße

  3. Das ist genau was ich suche, Gerald! Sensationell. funktionier das eigentlich mit allen vernetzbaren Rauchmeldern? Und verlieren die Melder damit nicht ihre Zulassung? Ich erinnere mich vage an eine entsprechende forumsdiskussion.
    Viele grüße Tom

    1. Hi, freut mich das zu hören! :)

      Ich denke das viele dieser vernetzbaren Rauchmelder nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten und sich oftmals auch integrieren lassen.
      Mit diesen oben genannten klappt das jedenfalls relativ einfach.
      Hu? Zulassung, hast Du zufällig noch den Link irgendwo parat?

      Einen Alarm der Melder auszulesen wird in keinem Fall irgendein Problem darstellen, es trägt nur noch mehr zur Sicherheit bei.
      Die Melder allerdings ohne Rauch auszulösen, das wird wahrscheinlich nicht gerne gesehen. Aber eingebunden in eine Alarmanlage, tragen eben diese Melder auch zur Sicherheit bei.
      Ich kann damit sehr gut leben.

      Viele Grüße und Danke für Deinen Kommentar

      1. Ja den Eintrag kenne ich noch.
        Technisch bei mir genauso umgesetzt! 9V auf die Alarmleitungen und die angeschlossenen Melder springen sofort an.

        Grüße Gerald

  4. Beide Daumen hoch für diesen Beitrag! Weiß jemand wo man die Diodenklemmen einzeln zu kaufen bekommt? Ich brauche ja nur 4 Stück und keine 100. Hab schon das ganze Internet durch…

  5. Das selbe habe ich bei mir auch installiert. Mein analoger Ausgang ist scheinbar noch nicht korrekt eingerichtet, wenn ich die Melder dran hänge gehen sie sofort an. Kannst du mal ein Foto aus deiner Loxone Config vom analogen Ausgang zur Verfügung stellen?

    1. hi
      deine Idee ist super (Alarmanlage) ich habe das selbe vor kannst du mir einen auszug von deiner Loxone Config zu senden damit ich es auch richtig Prog. kann?!

      Bist du mit deinen Rauchmeldern zufrieden?

      dankeschön

      MFG eddy

      1. Hi!
        Auszüge der Alarmanlage würde ich doch eher ungern publizieren ;)

        Ja, die Rauchmelder sind bisher top. Keine Probleme und keine Fehlauslösungen.
        Grüße

  6. Hallo Gerald, ich habe paar Fragen dazu wenn es nicht zu viel ist.
    1.
    Sind bei den Meldern noch Batterien drinnen oder kriegen die Melder von Analogen Ausgang – + 9 V Strom?.
    Oder nur wenn es gebraucht wird gibt loxone 9 V raus dass die Melder an gehen?. (Gedanke war dass man über Loxone Strom gibt um die Melder ohne Batterien zu betreiben.
    ————————————–
    2.
    Bei den Flammex Melder (auf dein Bild von Rückseite ) gibt es keine Schraubklemme für den Uext. Anschluss. Hast du den Ausgang mit den Relais angeschlossen? Wie hast du es angeschlossen?
    ————————-
    3.
    Theoretisch kann man Relaismodul auch in Schrank montieren oder?
    ——————
    4.
    kannst du mir auch Auszug von deiner Loxone Config zu senden damit ich es auch richtig Prog. kann?!
    sanverdi78@gmail.com

    Vielen dank im Voraus.

    1. Moin!

      Die Melder bekommen NUR 9 Volt wenn ich die über Loxone auslösen möchte.
      Ansonsten laufen diese Autark! Das würe ich auch nicht über den Schaltschrank versorgen. Was wäre wenn Dir dort im Schrank ein Feuer ausbricht?
      Die Schaltung per Loxone solltest Du als „Extra-Nerd-Gimmick“ sehen.

      Das Bild ist vielleicht schlecht gewählt. Ich hab das Bild gemacht als wir die Melder Stück für Stück mit eingebunden haben und die 2er Klemmen haben wir dann gegen die 3er getauscht.

      Ja du Kannst das Modul im Schrank verbauen! Die Idee finde ich gut aber ich hatte immer Angst vor besagtem „Schrank-Brand“ und hoffe das die Relais im Melder verbaut vielleicht noch länger funktionieren bei einem Brand.

      Ich hab Dir einen Auszug zukommen lassen, lass uns hier wissen wenn es funktioniert.

      Beste Grüße

  7. Hallo Gerald,
    ich habe bei Rauchmelder Shop gesehen, dass bei Relaismodul von Flammex eine 3 Pin Schraubklemme dabei ist.
    Bei den anderen Kabelgebundene Rauchmelder sind (zß. EI-Electronics) oder andere sind immer 2 Klemmen, wie würde es dann mit der Verkabelung funktionieren? (Analoge Eingang).

  8. Hallo Gerald,
    wie lange ist die Alarmierungszeit?
    Nur solange die 9V ausgegeben werden oder muss dann eine Quittierung über dem Melder erfolgen?
    Wie lange dauert die Alarmierung bei Auslösung?

    Würdest mir auch einen Auszug von deiner Loxone Config zu senden ?!

    Idee und Beschreibung ist Super!!!
    Beste DANK!

    1. Hi, die Melder müssen Quittiert werden.

      Auszüge gebe ich ungerne heraus, wenn es um Alarmanlage und Zutritt geht.
      Kann ich Dir konkret bei einer Frage helfen?

      Grüße Gerald

  9. Halo Gerald!

    Wie lange dauert die Alarmierung nur solange die 9V anliegen oder müssen diese dann wieder über einen Melder quittiert werden.

    Könntest mir auch einen Auszug deiner Config zukommen lassen!

    1. Hi, die Melder müssen Quittiert werden.

      Auszüge gebe ich ungerne heraus, wenn es um Alarmanlage und Zutritt geht.
      Kann ich Dir konkret bei einer Frage helfen?

      Grüße Gerald

    1. Hi!

      Ja, wenn einer der Melder im Netz ausgelöst hat. Wenn du per Loxone ausgelöst hast kannst du nicht am Melder Quittieren.
      Soll ja auch nicht ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.