Die volle Ladung – Air!

Loxone Smarthome heißt, Kabelsalat…?
Ja! Aber Nein!

Langsam aber sicher füllt sich das Portfolio der Air Produkte bei Loxone.

Mich hat das ziemlich kalt gelassen. Bisher! Der Neubau hatte irgendwo immer noch ein paar Äderchen frei um nachträglich etwas umzusetzen. Aber mittlerweile gibt es für Nachrüster „fast“ alles, was der Smarte Herz begehrt. Das interessiert mich dann doch!

Was die Sachen taugen und ob man Loxone mit Loxone vergleichen kann wird sich zeigen.

image

Loxone war so nett mir einen ganzen Haufen Air aus Österreich zu verpacken. Wie das gefällt, wird sich zeigen. Ich bin sehr gespannt.

Ich werde die Sachen nach und nach auspacken. Wenn es vorab schon fragen gibt oder irgendein Szenario welches unbedingt ausprobiert werden sollte, lasst es mich wissen.

Gerne in den Kommentaren oder per Mail.

Ich persönlich bin auf die Performance
der Air IR Extension gespannt.

Teile Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

9 Gedanken zu „Die volle Ladung – Air!“

  1. Hallo Gerald,

    bin gespannt auf Deine Erfahrungen. Der Trend geht ja immer mehr in Richtung Air – auch bei anderen Anbietern.

    Gerade aus dem Grund der Erweiterbarkeit habe ich mich am Ende für KNX entschieden. Bin gespannt wie es sich in der Praxis schlagen wird. Das grüne Kabel liegt auf jedem Fall schon einmal hinter jeder Dose…

    Gruß Markus

    1. Hi. Ja mit Eve hatte ich schon mal Kontakt. Interessant aber iOS only?! Finde ich etwas mau. Wenn sich das mal ändert schauen wir uns das mit beiden Augen an ;)

      Hast du von Elgato schon Hardware zuhause?

      1. Hallo,

        bisher noch gar nicht. Ich stecke gerade noch beim spachteln & schleifen, dauert bei mir also noch, bis ich mich solchen Spielerein widmen kann. :-)

        Elgato Eve wird interessant werden, weil das Apple HomeKit den Markt noch einmal komplett aufwirbeln wird. Davon bin ich überzeugt. Kaum hat Apple letzte Woche weitere Details zu HomeKit angekündigt, hat auch LG und Philips schon Endgeräte (Leuchten) für HomeKit vorgestellt.

        Eine Schnittstelle zu KNX gibt es zumindest als Android-Bastellösung wohl schon. Bin gespannt wie Loxone hier reagieren wird.

        Gruß Markus

      2. Ja Apple wird da einiges aufreißen und das „Smarthome“ den Massen näher bringen. Aber so wie ich Home Kit verstehe, wollen die allen möglichen Smartkram in einer App zusammenfassend darstellen und daraus bedienbar machen. Klingt natürlich cool aber ich glaube nicht an solch ein Konzept. Es ist nicht Smart, es ist nur eine Universalfernbedienung.

        Glaub mir, nach einem Jahr Smarthome, Licht per Smarthome schalten ist das „uncoolste“ das es gibt!
        Ich sehe das so, entweder es geht automatisch, oder es braucht einen Taster an der Wand. :)

        Für uns Nerds, ist es natürlich der Hammer wenn man das ein oder andere per App oder Smartwatch schaltet, aber der WAF leidet.

        Es gibt Einstellungen oder Datenabfragen die eher selten sind, da macht eine App „Sinn“. Temperatureinstellungen ändern, Stromverbrauch auslesen etc.

        Wie läuft das bei Dir mit KNX? dort wird auch eher auf ein Zentrales Wandbedienteil mit Touch gesetzt oder?

        Grüße Gerald

      3. Hi!
        Meinst Du als Gateway um Z-Wave per Gateway in Loxone zu heben? Oder möchtest Du den Raspberry direkt als Logikmaschine einsetzen?

        Grüße

  2. Hallo Gerald,

    jein, ich glaube Apple sieht sich eher als „Schnittstelle“. Bin gespannt. Könnte mir aber vorstellen, dass zum Beispiel das AppleTV als Art „Server“ fungiert, der dann auch Logiken übernimmt. Es bleibt spannend. Apple hat neben Google aber auf jeden Fall die finanziellen Mittel um das ganze aufzubrechen.

    Sehe das ähnlich wie Du. Eine Visu braucht man eigentlich nur „im Notfall“. Bin ja erst spät zu KNX gekommen, aber werde versuchen soviel wie möglich eben nicht über Taster laufen zu lassen, sondern automatisiert. Denn das ist für mich Smart. Deshalb wird die Visu auch erst nach einiger Zeit kommen (auch aus Budgetgründen, da die bei KNX nicht mit dabei ist. Da ist Loxone schon Klasse).

    Mach mal ein wenig Druck, dass Loxone sich für KNX (richtig) öffnet. Dann wird das ganze richtig richtig cool. :-)

    Gruß Markus

    1. Hättest Du nicht auch so schon die Möglichkeit den Miniserver als Logik und Webvisu zu missbrauchen?
      Ich weiß, die Foreneinträge mit KNX und Loxone Zusammenführung sind immer die Krassesten. Möglich ist es aber allemal. Das Problem ist dass du dich für ein Projekt in 2 komplett verschiedene Systeme tief einarbeiten musst. Riesen Aufwand. Oder?

      Mein „Druck“ wird da wohl nicht ändern ;)
      Ich kann Loxone da eher verstehen, ich würde auch das eingene System vorantreiben.

      Und JA, Visu ist meiner Meinung nach Cool, aber Notfall trifft es!

      Grüße Gerald

      1. Hallo Gerald,

        ja, das würde funktionieren. Noch mehr Spaß würde es aber machen, wenn Loxone KNX vollständig unterstützen würde. Das machen sie aber nicht und werden es in Zukunft auch nicht weiter machen. Deshalb gibt es hier immer Punkte, die auf der Strecke bleiben. Ich glaube Licht und Jalousie in KNX ist hier ein Problem für den Miniserver.

        Naja, mal schauen wohin die Reise geht. Ich werde Loxone weiterhin beobachten… :-)

        Gruß Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.